Kleine Meerjungfrau zurück in Kopenhagen

26.11.2010
Nach einer halbjährigen Abwesenheit ist die kleine Meerjungfrau, die berühmte Statue, die nach dem gleichnamigen Märchen von H.C. Andersen entworfen und benannt wurde, wieder in ihren Heimathafen Kopenhagen zurückgekehrt. Grund für ihr Fernbleiben war die Expo 2010, die vom 01.Mai bis zum 31.Oktober in der Millionen Metropole Shanghai stattfand. Die kleine Meerjungfrau war Hauptattraktion im dänischen Pavillion, der insgesamt 5,5 Millionen Besucher anzog- 2 Millionen mehr als erwartet.

Neben Zustimmung auch viel Kritik

Dabei gab es im Vorfeld nicht nur positive Reaktionen auf den  geplanten Abtransport der Statue.. Es sei unzumutbar ein Kulturgut und eine Touristenattraktion zu Werbezwecken ins Ausland zu geben, hieß es von Kritikern, die die Reise des dänischen Wahrzeichens ins fernöstliche China scharf verurteilten. Der unglaubliche Erfolg, den die kleine Meerjungfrau den Dänen auf der Expo einbrachte, dürfte nun auch Kritikerstimmen verstummen lassen. Immerhin ist der dänische Märchenautor Hans Christian Andersen nun fast jedem Chinesen ein Begriff und über eintausend Zeitungsartikel wirkten sich erheblich auf Dänemarks Image in China aus.

Rückkehr der kleinen Meerjungfrau unter Jubel

Nun knapp einen Monat nach Ende der Expo hob ein Kran die kleine Nixe, unter tosendem Jubel von zahlreichen Besuchern, die der Rückkehr unbedingt beiwohnen wollten, wieder auf ihren Stammplatz an der Kopenhagener Hafenpromenade zurück.Und für alle die es gar nicht ausgehalten haben: während der gesamten Expo wurden am Langelinie-Kai ständig Live Bilder der kleinen Meerjungfrau aus China gesendet.

Weitere Beiträge

Tags: , , , , ,

Suche


Schlagworte