Kopenhagen- Grüne Hauptstadt Europas 2014

06. Juli 2012
Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen bekommt im Jahr 2014 den Titel „Grüne Hauptstadt Europas 2014“ verliehen. Die Auszeichnung würdigt Kopenhagens Bemühungen um nachhaltige Mobilität und ökologische Innovationen, die sich in einer umweltschonenden und bewohnerfreundlichen Stadtplanung niederschlagen.

Nicht nur in Sachen regenerative Energien hat Kopenhagen, wie ganz Dänemark, fortschrittliches Niveau erreicht. Auch hinsichtlich der Mobilität wird Klimaschutz ganz groß geschrieben. So ist das Radwegsystem in Kopenhagen derart gut ausgebaut, dass es kaum einen Ort gibt, der nicht auf zwei Rädern erreicht werden kann. Weiterhin verfolgt die Stadt ambitionierte Ziele sämtliche Gebäude so energieeffizient wie möglich zu gestalten. Dies betrrifft vor allem die Wärmedämmung, umweltfreundliche Heizsysteme und den Einsatz von Energiesparlampen.

In dem Wettbewerb um die umweltbewussteste Stadt Europas nahmen insgesamt 18 Städte, darunter Frankfurt und Bristol, teil. Eine Jury bewertete die Teilnehmer hinsichtlich verschiedener Kategorien, die inhaltlich beispielsweise durch Engagement für mehr Umweltschutz oder die Anlage vieler  Grünflächen bestimmt waren.  Das Ergebnis der Auswertung wurde in der spanischen Stadt Vitoria-Gasteiz bekannt gegeben, die bisher den Titel innehat.

Kopenhagen freut sich über die Auszeichnung und möchte mit den bisher realisierten „grünen Lösungen“ in der Stadtplanung, Vorbild für das restliche Europa sein. Auf der anderen Seite betonte Kopenhagens Bürgermeister für Technik und Umwelt, Ayfer Baykal, könne in Zukunft noch viel von anderen Städten gelernt werden.

Weitere Beiträge

Tags: , , , ,

Suche


Schlagworte